Ein Gradmesser im Pokal

Der Vorbericht zum Pokal-Spiel gegen den SC Sand
Im letzten Jahr kam es noch in der Liga zum Duell gegen den SC Sand (Foto: Hansepixx).
Frauen
Freitag, 15.11.2019 / 13:49 Uhr

von Katharina Grote

Noch kein Spiel verlor die Kluge-Elf in der 2. Frauen Bundesliga. Nun empfangen sie am Samstag, 16.11.2019, um 14 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) auf dem heimischen „Platz 11“ im Achtelfinale des DFB-Pokals den SC Sand. Dieser hausiert derzeit als Erstligist auf dem achten Tabellenplatz. Nach dem 4:1-Erfolg über den Walddörfer SV in der zweiten Runde (zum Spielbericht), wollen die Grün-Weißen beweisen, dass sie auch gegen höherklassige Mannschaften bestehen können. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Der SC Sand belegt derzeit in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga den achten Tabellenplatz, musste sich allerdings schon in einigen Spielen geschlagen geben. Erst drei Siege entschieden die Baden-Württembergerinnen für sich. In der zweiten Pokalrunde hingegen traten sie gegen den FC Ingolstadt 04 souverän auf. Mit einem 2:0 durch einem Doppelpack von Ricarda Schaber (30./75.) schlugen sie den Zweitligisten, der derzeit als Aufsteiger in der 2. Frauen-Bundesliga sechs Plätze hinter dem SVW steht.

Scholz fehlt, Trio zurück im Kader

Volkmer und Co. spielten erst einmal im Pokal gegen Sand (Foto: Hansepixx).

Trainer Alexander Kluge zum Gegner: "Ich rechne uns definitiv Chancen aus und bin davon überzeugt, dass wir in der Lage sein werden, die Partie eng zu gestalten. Wir wollen uns auf Augenhöhe mit Sand präsentieren. Dennoch wissen wir, dass der SC viel Qualität hat und nicht umsonst einige Punkte in der 1. Liga gesammelt hat. Man muss aber auch sagen, dass sie noch nicht so viele Tore erzielt haben. Ihre Stärke liegt vor allem in der Defensive. Das gesamte Team freut sich auf diese Begegnung und hat den Willen alles dafür zu geben, um eine Runde weiterzukommen."

Der Kapitän fehlt: Beim Duell mit dem SC Sand muss der SV Werder auf Kapitänin Lisa-Marie Scholz verzichten. Die 30-Jährige fehlt verletzungsbedingt. Zudem wird weiterhin Adina Hamidovic aufgrund ihrer Fußverletzung ausfallen. Nina Lührßen, Samantha Steuerwald und Jessica Golebiewski, die zuletzt Spielpraxis in der 2.Frauenmannschaft sammelten, werden erstmals wieder in den Kader der Grün-Weißen zurückkehren. Zudem ist Lina Hausicke nach ihrem Platzverweis in Cloppenburg im Pokal spielberechtigt.

Die letzten Duelle: Bereits sieben Mal trafen der SVW und der SC aufeinander – sechs Mal davon in der Frauen-Bundesliga. Die Bremerinnen konnten dabei erst einmal gewinnen, allerdings waren es oft knappe Partien. So auch im DFB-Pokal, wo die beiden Teams schon einmal in der Saison 2016/17 gegeneinander spielten. Lange Zeit war es ein Duell auf Augenhöhe, ehe Nina Burger in der 77. Minute für den SC den Siegtreffer erzielen konnte (zum Spielbericht). Nach dem damaligen Aus im Viertelfinale kann sich die Kluge-Elf nun revanchieren. 

Achtelfinale überstehen: In der vergangenen Saison verabschiedete sich nicht nur der SVW, sondern auch der SC Sand im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal. Die Grün-Weißen mussten eine 0:3-Niederlage gegen den FC Bayern München hinnehmen (zum Spielbericht), während die Blau-Weißen nach Verlängerung mit 1:2 gegen die TSG Hoffenheim ausschieden.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem neuen Twitter-Kanal, wo es einen Live-Ticker zum Spiel gibt.

Tickethinweise

Im DFB-Pokal der Frauen gibt es keinen kostenlosen Eintritt zu den Spielen der 1.Frauenmannschaft des SV Werder. Für das Duell mit dem SC Sand gelten folgende Tageskartenpreise:

  • Sitzplatz (überdacht): 10 Euro
  • Sitzplatz, (überdacht, ermäßigt): 8 Euro
  • Sitzplatz (unüberdacht): 7 Euro
  • Sitzplatz (unüberdacht, ermäßigt): 5 Euro
  • Stehplatz: 5 Euro
  • Stehplatz (ermäßigt): 3 Euro
 

Mehr News zu den Werder-Frauen: