"!Nie wieder" - 16. Erinnerungstag im deutschen Fußball am Wochenende

Werder-Präsident Dr. Hess-Grunewald nimmt an Gedenkveranstaltung teil
Über eine Million Menschen wurden in Auschwitz ermodert (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Samstag, 25.01.2020 / 10:17 Uhr

Der 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga steht ganz im Zeichen der Erinnerung. Rund um die Spiele des Wochenendes wird mit Aktionen und Durchsagen im Rahmen des „!Nie wieder“-Erinnerungstages im deutschen Fußball an den 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz erinnert.

Auch im wohninvest WESERSTADION wird es beim Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim eine Durchsage geben. Es ist bereits der 16. Erinnerungstag, an dem Profi- sowie Amateurvereine teilnehmen, mit der klaren Botschaft: Nie wieder dürfen sich die Taten von damals wiederholen. In Demut, Respekt und Mitgefühl gedenkt der deutsche Fußball deshalb allen Opfern, den Überlebenden und ihren Familien.

Werders Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald nimmt darüber hinaus an einer Gedenkveranstaltung in der jüdischen Gemeinde in Bremen-Nord teil.

 

Mehr News für Mitglieder: