Zum Nachbarschaftsduell

Der Vorbericht zum Spiel beim BV Cloppenburg
Lina Hausicke und Co. wollen auch in Potsdam punkten (Foto: hansepixx).
Frauen
Samstag, 02.11.2019 / 13:21 Uhr

von Marcel Kuhnt

Die 1. Frauen-Mannschaft des SV Werder Bremen ist in der Saison noch ohne Niederlage. Eine Serie, die auch beim BV Cloppenburg fortgesetzt werden soll. Am Sonntag, 03.11.2019, um 14 Uhr (Live bei soccerwatch.de) wollen die Grün-Weißen an dieser Serie keinen Zweifel lassen. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Der BV Cloppenburg steht in der 2. Frauen-Bundesliga derzeit auf dem 13. Platz und konnte aus neun Spielen nur sieben Punkte sammeln. Vier Spiele in Folge konnten sie nicht mehr gewinnen, auch wenn es zwei Mal noch für ein Remis reichte. Zudem kassierten die Cloppenburgerinnen bereits 20 Gegentore. Und obwohl der BV mit zwei Unentschieden gar nicht so schlecht in die Saison gestartet ist, ging es danach nur noch bergab. Nur gegen den FC Bayern München II konnten sie mit einem 2:0 einen Sieg einfahren.

#König100

Cindy König traf auch beim letzten Pflichtspiel in Cloppenburg (Foto: hansepixx).

Trainer Alexander Kluge zum Gegner: "Mit Cloppenburg erwartet uns eine Mannschaft, die noch nicht viele Punkte gesammelt hat, jedem Gegner das Leben allerdings schwer machen kann. Außer gegen Saarbrücken haben sie in jedem Spiel getroffen. Aus diesem Grund werden wir Cloppenburg definitiv nicht unterschätzen und wollen an die starken letzten Leistungen anknüpfen."

Rekordjägerin: Die 100er-Marke ist nah – Cindy König steht seit dem letzten Spieltag bei 99 Pflichtspieltreffern für den SVW. In Cloppenburg könnte sich nun ihr Jubiläum feiern. Gute Erinnerungen an Cloppenburg sollte sie haben. Beim letzten Pflichtspiel dort, traf sie zur 1:0-Führung.

Hamidovic angeschlagen: Trainer Alexander Kluge muss beim Spiel in Cloppenburg auf Adina Hamidovic verzichten. Seit Mitte der Woche hat die Außenverteidigerin Probleme am Fuß. Zudem werden auch an diesem Wochenende Samantha Steuerwald, Nina Lührßen und Jessica Golebiewski die Zweite beim Spiel in Hannover unterstützen und somit nicht im Kader der 1. Frauen stehen. 

Die letzten Duelle: Bereits sechs Mal sind die beiden Teams aufeinandergetroffen, drei Mal ging der Sieg an die Mannschaft von der Weser. In der Saison 2016/17 sah es für die Grün-Weißen durchaus gut aus. Im Hinspiel überzeugte die Mannschaft mit einem 4:1 (zum Spielbericht). Und auch in der Rückrunde konnten die Bremer durch zwei späte Tore mit einem soliden 2:0 punkten (zum Spielbericht).

Unfair: Nicht nur in der Punkttabelle stehen die Cloppenburgerinnen weit unten. Auch in der Fairnesstabelle belegt der BV den letzten Platz. Mit 18 Gelben Karten und einer Gelb-Roten Karte sehen sie im Durschnitt 2,33 Karten im Spiel – negativer Höchstwert der Liga!

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem Twitter-Kanal. Außerdem überträgt soccerwatch.tv alle Partien der 2. Frauen-Bundesliga live im Internet.

 

Mehr News zu den Werder-Frauen: