Von 18 auf 20

Stimmen zur möglichen Aufstockung der Ersatzbank

Die Ersatzbänke der Bundesligisten könnten zukünftig um zwei Plätze anwachsen (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 08.11.2018 // 15:33 Uhr

Wenn ein Verantwortlicher des SVW am Spieltag die grün-weiße Aufstellung in das offizielle Online-Portal einträgt, bleiben ihm sieben Felder für Einwechselspieler. Das könnte sich bald ändern. Zu Wochenbeginn hat sich die DFL-Kommission für eine Erhöhung der maximal erlaubten Wechselspieler auf neun ausgesprochen. Ein entsprechender Beschluss des DFL-Präsidiums steht allerdings noch aus.

Die Kommission folgt damit dem Wunsch zahlreicher Bundesliga-Vereine. Für Werder-Coach Florian Kohfeldt ist die Erhöhung des Kaders am Spieltag jedoch nicht zwangsläufig notwendig. „Ich finde, man kann auch mit sechs Feldspielern den Kadern so besetzten, um auf bestimmte Spielsituationen zu reagieren“, erklärte der Cheftrainer am Donnerstag.

In den Augen von Frank Baumann erweitere diese Regeländerung die Möglichkeiten des Trainerteams zwar, die Vereine „müssten dafür aber auch die Rahmenbedingungen schaffen“. Dies betrifft beispielsweise die Vergrößerung der Ersatzbank, auf der nach entsprechendem Beschluss maximal 17 Personen Platz nehmen dürften, sowie der Gästekabine.