Heute eine Nummer zu groß.

Werder unterliegt dem BVB mit 0:2
Werder musste vor heimischem Publikum eine weitere schmerzhafte Niederlage hinnehmen (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Samstag, 22.02.2020 / 17:31 Uhr

Von Niklas Behrend

Wieder keine Punkte für den SVW! Trotz einer bis zum Abpfiff guten kämpferischen und mutigen spielerischen Leistung, die die Offensipower des BVB gerade im ersten Durchgang weitesgehend neutralisierte, unterliegen die Grün-Weißen schlussendlich mit 0:2 (0:0). Im ersten Durchgang war kein Unterschied zwischen Team aus dem Abstiegskampf und Titelaspirant zu erkennen. Werder machte den Dortmundern das Leben mit taktischer Disziplin und Mut äußerst schwer, ohne dabei allzu große Torgefahr auszustrahlen und verdiente sich das torlose Halbzeitremis. Im zweiten Durchgang blieb der grün-weiße Kampfesmut, doch die Dortmunder steigerten sich erheblich. Die Torschützen des Tages waren Zagadou (52.) und Haaland (66.).

Aufstellung und Formation: Gleich drei neue Spieler durften sich gegen den BVB im Vergleich zum Spiel gegen Leipzig über eine Nominierung für die erste Elf freuen. Namentlich waren das Ludwig Augustinsson, der nach langer Verletzung wieder zur Verfügung stand, Ömer Toprak, der den verletzten Kevin Vogt vertrat und Davie Selke, der gegen Leipzig gesperrt pausierte. Taktisch entschied sich Florian Kohfeldt für ein sehr flexibles 5-4-1 System mit Davie Selke im Sturmzentrum und Davy Klaassen, sowie Leonardo Bittencourt in der Zentralen.

Die Werder-Startelf: Pavlenka - Augustinsson, Moisander, Toprak, Veljkovic, Gebre Selassie - Rashica, Klaassen, Bittencourt, Osako - Selke

Es hielten sich bereit: Kapino – Lang, Pizarro, Langkamp, Sahin, Sargent, J. Eggestein, Friedl und Woltemade

Viel Regen, viel Taktik, viel Kampf!

Die erste Halbzeit war von viel Taktik, Kampf und Wasser geprägt (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des ersten Durchgangs:

2.Min: Der SVW mit der ersten Torannäherung! Augustinsson bedient Selke links am Strafraum, der dann den Abschluss sucht. Dieser wird von zwei Dortmundern geblockt, daher keine Gefahr. Aaaber Werder sucht direkt den Weg nach vorne.

8.Min: Can mit dem ersten Abschluss für den BVB! Der Neu-Dortmunder versucht es aus 20 Metern. Sein Schuss aus Reihe zwei segelt aber weit am Werder-Tor vorbei.

30.Min: Nein, keine Torchance. Nur ein kleines Zwischenfazit: Große Tormöglichkeiten gab es bisher nicht. Das ist ein gutes, aber auch ein mittelmäßiges Zeichen. Fakt ist: Werder arbeitet hier Fußball und lässt den Dortmundern keine Luft zum Atmen. Eine taktisch ganz starke Leistung bisher. Immer mal zeigen die Grün-Weißen auch ihre fußballerische Klasse im Mittelfeld, doch da fehlt noch der entscheidende Zug zum Tor.

35.Min:  Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Augustinsson, macht Toprak das ganz lange Bein und versucht die Hereingabe im Tor unterzubringen - vorbei! Zudem lag wohl eine Abseitsposition vor.

43.Min: Pavlenka ist da. Ein Freistoß aus dem Halbfeld fliegt an Freund und Feind vorbei und droht unten rechts einzuschlagen. Pavlenka antizipiert klasse und klärt mit beiden Fäusten zur Seite.

45.Min: Das hätte ganz heiß für Werder werden können. Langer Ball der Grün-Weißen, Rashica zündet den Turbo und wäre durch. Bürki kommt weit aus seinem Tor und ist knapp vorher am Ball. Schade!

45+1Min: Halbzeit an der Weser! Ein leistungsgerechtes 0:0 bei typischem Osterdeichwetter. Werder verkauft sich bisher gut, lässt wenig zu, nach vorne geht noch mehr. Ein Durchgang, der in jedem Fall Hoffnung gemacht hat.

Und dann schlägt der BVB eiskalt zu!

Auch der gute aufspielende Rückkehrer Augustinsson konnte die Werder-Niederlage nicht verhindern (Foto: nordphoto)

Die Höhepunkte des zweiten Durchgangs:

46.Min: Bittencourt eröffnet den zweiten Durchgang! Bürkis Abschlag landet bei den Bremern, Bittencourt versucht es mit dem Schlenzer, aber der Schweizer Torwart im Kasten der Dortmunder hat den Braten gerochen und pariert...

52.Min: Und wieder ein Rückschläg für den SVW! Die Dortmunder jubeln. Zagadou bringt die Gäste mit 0:1 in Führung und wieder nach einem Standard. Sancho bringt die Kugel zentral an den Fünfer, Zagadou ist mit dem Fuß da und trifft...

55.Min: Pavlenka mit der Glanztat! Haaland wird stark von Guerreiro freigespielt und will Pavlenka umspielen, der sich reinwirft und den Fuß noch an den Ball bekommt. Puhh!

66.Min: Aua, Aua, Aua. 0:2 durch Haaland! Hakimi marschiert rechts an der Grundlinie, sieht dann im Rückraum Haaland, der kurzen Prozess macht und das Ding mit Wucht ins Werder-Tor schweißt...ganz bitter.

73.Min: Sancho versucht es mit einem Schuss aus der Distanz. Kein Problem für unsere Nummer Eins Jiri Pavlenka.

79.Min: Dicke Chance für Werder! Die Grün-Weißen stecken nicht auf! Der eingewechselte Johannes Eggestein bekommt den Ball von Selke mustergültig abgelegt und feuert auf Bürkis Tor. Das Geschoss rauscht knapp rechts vorbei!

88.Min: Werder bleibt dran, aber der BVB entfaltet seine ganze Offensivkraft. Hakimi wird von Haaland bedient, dessen Schuss noch leicht abgefälscht wird. Pavlenka vereitelt per Fußabwehr.

90+3Min: Feierabend an der Weser. Werder unterliegt mit 0:2.

Fazit: Unterm Strich ein Spiel mit einem bitteren Ergebnis, das aber auch zeigt, dass der SVW über eine intakte Mannschaft verfügt. Lange wehrten sich die Grün-Weißen gegen den BVB. Gerade der erste Durchgang macht Hoffnung. Das Thema Standards begleitet den SVW leider weiterhin. Aufgrund der deutlichen Mehrzahl an klaren Torchancen siegen die Schwarz-Gelben am Ende verdient. Werder muss sich das Feuer, das heute zu sehen war, behalten und gleichzeitig schleunigst  Lösungen für das Offensivspiel finden, um sich dann aus dem tabellarischen Negativstrudel Stück für Stück zu befreien.