Gelesen und für gut befunden

Gute Taten am Freitag
Mit Ballgeschick wurden die Karten für den Werder-Lückentext erspielt (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Freitag, 15.11.2019 / 17:05 Uhr

Von Sophia Ahrens

+++ Leseratten am Ball: Werder liest vor! Ihr auch? Am bundesweiten Vorlesetag waren unter den Werderanern wieder einige Erzähler. Doch dabei ist es in diesem Jahr allerdings nicht geblieben. "Sport und Bewegung" lautete das Motto des diesjährigen Vorlesetages am Freitag - eine perfekte Vorlage für unsere Ballschulen. Beim wöchentlichen Training mit den jungen Kickern ließen sich die scheinbar gegensätzlichen Sachen mit viel Spaß verbinden. Bevor die Betreuer die Werder-Lückentexte vorlesen konnten, mussten sich die Kids die fehlenden Wörter erspielen. Eine Rolle vorwärts, Slalom mit dem prellenden Ball und per Schuss ein Hütchen treffen - erst dann kam das gesuchte Kärtchen zum Vorschein. Umso gespannter hörten die Kinder zu, als es anschließend ans Lesen ging. Mitraten war erwünscht, sodass auch beim Satz, welchen Platz Werder denn in der ewigen Tabelle belege, die Antwort selbstverständlich "Piza!" lauten konnte. +++

+++ Eingemischt... hat sich der Präsident des SV Werder Bremen, Dr. Hubertus Hess-Grunewald, in Osnabrück. Beim dritten deutschen CSR Kommunikationskongress war er als Diskussionspartner geladen. Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit spielen eine immer größere Rolle in der Arbeit von Unternehmen, sodass sich Vertreter verschiedenster Firmen auf dem Kongress austauschten, wie beispielsweise Mitarbeiter besser für diese Themen begeistert oder Medienarbeit weiter ausgebaut werden kann. Dr. Hess-Grunewald diskutierte in diesem Zusammenhang auf dem Podium zum Thema „Mischt euch ein! Politische Positionierung als Teil der CSR-Kommunikation." +++

Bartels und Dr. Hess-Grunewald im Auftrag der Inklusion

Fin Bartels war nicht nur Losfee, sondern hatte auch selbst einen Gewinn mitgebracht (Foto: WERDER.DE).

+++ Abfahrt im #TeilhabExpress: Mit an Bord des Inklusionszuges saßen am Donnerstagabend Präsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald und Inklusionsbotschafter Fin Bartels. Ganz nach dem Motto "Niemand sitzt im falschen Zug" lebt auch der SV Werder Bremen im Breitensport die Inklusion. "Jedes Heimspiel ist bei uns Inklusionsspieltag, die Volunteers mit und ohne Behinderung prägen das Gesicht von Werder", nannte Dr. Hess-Grunewald nur eins von vielen Beispielen, bei dem sich der Verein für das gesamtgesellschaftliche Thema einsetzt. Der Landesbehindertenbeauftragte der Freien Hansestadt Bremen, Dr. Joachim Steimbrück, hatte zum Empfang ins wohninvest Weserstadion geladen, um zur zehnjährigen Feier der UN-Behindertenrechtskonvention die Wichtigkeit von Inklusion noch einmal zu thematisieren. Und weil es zu einer Feier meistens Geschenke gibt, zauberte Fin Bartels bei seiner Aufgabe als Losfee auch noch ein eigenes Mitbringsel aus dem Hut: Der letzte Gewinner unter den Gästen, die sich allesamt beruflich oder ehrenamtlich für Inklusion einsetzen, wurde stolzer Besitzer eines von der ganzen Mannschaft unterschriebenen Werder-Trikots. +++

+++ Gänsehaut-Bewerbung: Für Begeisterung bei der Jury des Jugendförderpreises sorgte das Kreativprojekt der "Offenen Kindergruppe St. Michaelis – St. Stephanie". Der SV Werder Bremen unterstützt die Jugendarbeit in Bremen in diesem Zuge seit Anbeginn der Verleihung vor 20 Jahren. Vizepräsident Jens Höfer, der ebenfalls schon lange bei der Aktion als Juror mitwirkt, kam in seiner Laudatio nicht mehr aus dem Schwärmen für das Projekt in der Bahnhofsvorstadt heraus: "Als ich die Bewerbung gelesen habe, hatte ich Gänsehaut. Ich habe sie gleich noch einmal gelesen, so schön war sie." Im Kreativraum der Einrichtung, in dem Kinder zum Beispiel alte Radios restaurierten, käme pädagogischer Einsatz vorbildhaft zur Geltung, so Höfer. Als Anerkennung der Arbeit und Unterstützung konnte sich die Gruppe über ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro freuen. +++

Die CSR-Arbeit des SV Werder Bremen wird mit Unterstützung unserer CSR-Partner umgesetzt. Seit Jahren fördern sie die Projekte und Programme von WERDER BEWEGT-LEBENSLANG und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung des sozialen und gesellschaftlichen Engagements der Grün-Weißen. Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie hier.

 

Mehr Gute Taten: