Sechs Titel für Grün-Weiß

Noah Olabisi war sowohl über 100 Meter als auch über 200 Meter nicht zu schlagen
Leichtathletik
Montag, 21.09.2020 / 07:41 Uhr

Olaf Kelterborn

Werders Leichtathleten traten bei den Landesmeisterschaften der U18 und U20 in Oldenburg mit einem Team von zehn Athletinnen und Athleten an. Bei ihren zahlreichen Starts gelangen ihnen insgesamt sechs Titel sowie ein neuer Bremer Landesrekord.

Seine Läufe sorgten für Aufsehen unter den anwesenden Sportlerinnen und Sportlern: Noah Olabisi, eigentlich noch in der U18 startberechtigt, ging bei den diesjährigen Titelkämpfen für Niedersachsen und Bremen in der höheren Startklasse der U20 an den Start und präsentierte sich dabei in großartiger Verfassung. Auf der kurzen Sprintstrecke, den 100 Metern, blieb die Uhr im Vorlauf bei sensationellen 10,79 sec stehen, allerdings bei deutlich zu großer Windunterstützung von +4,1 m/sec. Dennoch lief der Top-Sprinter auch im Finale ein tolles Rennen und holte sich in 10,93 sec den ersten Erfolg des Wochenendes. Auf der doppelten Distanz, den 200 Metern, legte er einen Tag später noch einen drauf. In 21,90 sec blieb Olabisi als einziger Sprinter unter 22 Sekunden und verbesserte gleichzeitig den drei Jahren alten Bremer U18 Landesrekord seines Mannschaftskollegen Fabian Linne.

Wiebke Oelgardt wurde Doppellandesmeisterin in Oldenburg

Dieser Doppelerfolg sollte nicht der einzige Titel bleiben, denn Werders weibliche Athletinnen sorgten in der U20 für vier weitere Gesamterfolge. Wiebke Oelgardt machte es beispielsweise Noah Olabisi gleich und setzte sich gleich in zwei Disziplinen durch. Im Weitsprung steigerte sie sich im sechsten und letzten Versuch auf ihre Tagesbestweite von 5,84m, womit sie ebenso erfolgreich war wie im Speerwurf. Dort ließ sie alle Konkurrentinnen deutlich hinter sich und gewann mit einer Weite von 47,15m verdient den zweiten Landesmeistertitel.

Zoe Gercken überzeugte derweil auf der Laufbahn über 100m Hürden. Bei zulässigem Wind von +2,0m /sec sprintete die DM-Teilnehmerin nach gerade einmal 14,45 sec über die Ziellinie, womit sie die Zweitplatzierte, Pia Döring von der LG Weserbergland, mehr als eine Sekunde hinter sich lassen konnte. Gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen Tatjana Gerbrandt, Mira Damaschke und Theresa Stein stand zu guter Letzt auch noch ein 4x100m Staffelrennen auf dem Zeitplan. Auch hier distanzierte das Werder-Quartett die Konkurrenz aus Niedersachsen um eine Sekunde und mehr, womit letzten Endes der verdiente und umjubelte Titel in 48,46 sec herauskam.

Tatjana Gerbrandt und Pharell Okoduwa

Neben den Titeln gelangen Werders Athletinnen und Athleten quer durch alle Disziplinen und Altersklassen noch viele persönliche Bestleistungen. So verbesserte sich beispielsweise Pharell Okoduwa (U18) sowohl über 100 Meter (11,64 sec) als auch über 200 Meter (24,13 sec) deutlich. Tatjana Gerbrandt (U18) steigerte sich über 100 Meter auf 12,70 sec (4. Platz), Theresa Stein (U20) über 200 Meter auf 26,20 sec und Dennis Sausmikat (U20) im Weitsprung auf 6,55m, was gleichbedeutend mit Rang 3 war. Für ein weiteres erfreuliches Ergebnis sorgte Emma Strauß (U18), die im Kugelstoßen das Finale erreichen konnte und in ihrem besten Versuch 10,88m weit stieß.   

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.